Adobe AfterEffects CC

Adobe AfterEffects CC

AfterEffects background

Adobe AfterEffectsCC - Kompakttraining

Informationen

Mit AfterEffectsCC als Modul der Adobe Creative Cloud lassen sich Animationen, Intros, Trailer, Schrift- und Grafikanimationen in 2D und 3D für Video, Multimedia, Web und Print erstellen und mit visuellen Effekten versehen. Schlüsselbildgesteuerte Parameter erlauben Änderungen im zeitlichen Ablauf. AfterEffectsCC bietet die Möglichkeit Daten direkt aus Photoshop oder Illustrator als Komposition zu importieren, um infolge die Einzelelemente zu animieren und mit Videoeffekten zu versehen. Umfangreiche PlugIns erlauben eine immense Erweiterung des Programms.

Zielgruppe

Multimedia-Produzenten, Grafiker, Werbe-Agenturen, Anwender und Mitarbeiter aus den Bereichen Werbung, Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Das Seminar ist für Teilnehmer konzipiert, die die grundlegenden Techniken von AfterEffectsCC kennen lernen und effektiv nutzen möchten.

Seminarziel

In diesem Seminar lernen Sie die grundlegenden Funktionen des Programms kennen. Umgang mit Ebene und Zeitleiste sind für Sie danach ein Kinderspiel. Sie lernen das Feintuning von Geschwindigkeit, Objektparametern und Effekten sowie das Setzen von Lichtern und Kamera. Sie nehmen farbliche Anpassungen vor, arbeiten mit Masken, Bewegungspfaden und Überblendungen. Transparenz und Keying, Motion- Tracking und ein kleiner Einblick über die Möglichkeiten von Expressions runden das Seminar ab.

Voraussetzungen

Das Seminar wird für Windows und Mac OS X angeboten. Grundlegende Anwenderkenntnisse des gewählten Betriebssystems werden vorausgesetzt.

Trainingsinhalte

  • Vergleich: AfterEffects, Illustrator, Photoshop, InDesign – was wofür?
  • Werkstatt: Arbeitsoberfläche, Werkzeugleiste, Menustruktur, Bedienfelder, Zeitleiste Passen Sie die Arbeitsoberfläche an Ihre eigenen Bedürfnisse an ­– Lernen Sie die wichtigsten Grundeinstellungen kennen – Unterschied zwischen Ebenen- und Footagefenster - Shortcuts helfen beim routinierten Arbeiten
  • Ohne „Futter“ geht gar nichts: Quellmaterial importieren und Komposition anlegen Sie lernen wie Sie Footage im Projektfenster importieren und organisieren. Wir zeigen Ihnen wie Sie Footage-Eigenschaften einstellen, eine neue Komposition anlegen und wie Sie die vielfältigen Playback-Optionen des Programms sinnvoll nutzen. Speichern und sinnvolle Organisation Ihres oft umfangreichen Quellmaterials sind ebenfalls Thema dieser Sequenz. Optimieren Sie den Ebenenbereich Ihrer Zeitleiste.
  • Beweg dich, Kumpel: Animationen – Keyframes verstehen – Feintuning im Diagrammeditor - Interpolationssteuerung Schlüsselbilder (Keyframes) sind der Angelpunkt jederAnimation. Lernen Sie, die 5 Transformationseinstellungen in AE: Skalieren, Drehen, Transparenz, Position und Ankerpunkt. Jede Transformation kann mit Keyframes belegt werden. Setzen Sie Keyframes und lernen Sie die unterschiedlichen Arten von Keyframes kennen. Bearbeiten Sie die Animation im Diagrammeditor. Fügen Sie Überblendungen und Bewegungsunschärfe in Ihre Animation ein.
  • Wow, echt cool: Effekte zuweisen und optimieren – Effekt-Vorgaben Durch das Hinzufügen einfacher Effekte peppen Sie Ihre Animation auf. Lernen Sie die Benutzung der zahlreichen mit dem Prgramm mitgelieferten Effekte in der Effekte-Palette und den Effekt-Vorgaben kennen. Wir zeigen Ihnen auch einige der häufig eingesetzten und populärsten Effekte und wo Sie sich gegebenenfalls zusätzliche PlugIns besoregen können.
  • Alles so „grün“ hier – oder doch blau: Keying und Transparenz Transparenz als gestalterisches Mittel in Animationen ist hier das Thema. Arbeiten Sie mit Masken & Bewegungsmasken, Alpha-, Lumamatten und Stencils. Lernen Sie Keying als wichtige Technik visueller Effekte kennen, um Bild-Kompositionen zu erzeugen.
  • Fang mich doch – oh, ist das verwackelt:Motion-Tracking Lernen Sie verschiedene Arten von Motion-Tracking kennen – einschließlich der Bildstabilisierung, optimieren Sie die Tracker-Einstellungen, weisen Sie Effekte zu.
  • Raumgefühl und Tiefe: 3D-Integration Wir machen Sie mit den Grundlagen von 3D in AfterEffects vertraut. Sie lernen, wie Sie jede Ebene in eine 3D-Ebene konvertieren können. Sie erstellen 3D Licht und arbeiten mit der Kamera. Tiefenschärfe ist hier ebenfalls Thema und Sie lernen, wie Sie einen Ken Burns Effekt erstellen.
  • Ohne Titel bist du Nichts:
    Text und Textanimationen für Abspann, Titel und coole Schriftanimationen
    Text in Animationen muss gut lesbar und absolut „crisp“ sein. Lernen Sie die immensen Einstellungen der Text-Animatoren Setzen Sie die vielen mitgelieferten Animations-Vorgaben für Texte ein und optimieren Sie diese. Über die den Einsatz der Kamera generieren Sie zudem powervolle 3D-Titel.
  • Skripten & Schachteln:Expressions und Unterkompositionen: Sparen Sie Zeit mit dem effektiven Einsatz von Expressions und machen Sie Unmögliches möglich: Zufällige Bewegung bei der Simulation eines Erdbebens; eine realistische Uhr mit Sekunden, Minuten und Stundenanzeige, die aufeinander abgestimmt sind, etc. Eine kleine Einführung soll Ihnen die Power von Expressions demonstrieren. In Verbindung mit verschachtelten Kompositionen reizen Sie diese Möglichkeit weiter aus.
  • Movie ist fertig! Rendern & Export - MediaEncoder Ihre Komposition ist fertig und soll nun für die unterschiedlichsten Ausgabegeräte bereitgestellt werden. Lernen Sie die Grundlagen des Movie-Exports – dem Rendern. Lernen Sie die verschiedenen Einstellungen und den Media-Encoder kennen, für umfangreiche Render-Jobs.

Kursinformationen

€ 1.020
zzgl. Mwst

Dauer: 3 Tage
Zeit: 09:00 Uhr – 16:00 Uhr
Termin: nach Vereinbarung
Ort: nach Vereinbarung

Gruppen-/Firmentraining Preis erfragen

Auch als Webinar buchbar Preis erfragen

Buchen Sie jetzt!